„Von hier aus kann ich die Interessen der Ungarndeutschen am besten vertreten“ - Die neue stellvertretende Leiterin der LdU-Geschäftsstelle, Dr. Agnes Sudár stellt sich vor

24. Juli 2020 - 07:25

Neue Leiterin betreut die Arbeit in der Budapester Zentrale der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen: Während der längerfristigen Abwesenheit von Dr. Hajnalka Gutai, der Leiterin der Geschäftsstelle übernahm ihre Aufgaben ab dem 1. Juni ihre neu ernannte Stellvertreterin. Sowohl fachliche als auch persönliche Motivation hätten dazu beigetragen, dass sie sich um diese Stelle der LdU bewarb – betonte Dr. Agnes Sudár, die vor allem die zur Geschäftsstelle gehörenden Aufgaben als Arbeitsgeber verrichtet und sich um die Unterstützung der Tätigkeit der Vollversammlung kümmert.

Modifizierung des Nationalitätengesetzes: Wir erklären Ihnen, wie, warum, und was dadurch gelöst – oder eben nicht gelöst – wurde

02. Juli 2020 - 09:36

Sowohl die in Ungarn lebenden Nationalitätengemeinschaften als auch die Regierung hielt es bereits für aktuell – und am 16. Juni kam es schließlich dazu: Mit 183 Ja Stimmen und 9 Enthaltungen wurde der vom Nationalitätenausschuss eingereichte Vorschlag zur Modifizierung des Nationalitätengesetzes CLXXIX/2011 vom ungarischen Parlament angenommen. An der Vorlage arbeitete ein Team, in dem das Ministerpräsidentenamt, das Amt des Beauftragten der Grundrechte, der Parlamentsausschuss der in Ungarn lebenden Nationalitäten, der Verband der Landesselbstverwaltungen der Nationalitäten, sowie das Regierungsamt der Hauptstadt Budapest vertreten waren, ein ganzes Jahr lang. Den Prozess betreute und begutachtete auch die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen. Ibolya Hock-Englender halte die Modifizierung grundsätzlich für zweckdienlich. Die LdU-Vorsitzende sprach sich dafür aus, dass es erfreulich sei, dass mehrere Anmerkungen und Vorschläge der Landesselbstverwaltung letztendlich beachtet wurden.

Ibolya Hock-Englender: „Auch während der Pandemie waren wir effektiv“ - Reguläre Vollversammlung der Landesselbstverwaltung ausgefallen, Entscheidungen in den aktuellen öffentlichen Angelegenheiten der ungarndeutschen Gemeinschaft von der LdU-Vorsitzenden getroffen

11. Juni 2020 - 14:38

Es war das erste Mal, dass die Vollversammlung der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen (LdU) wegen der COVID-19 Pandemie nicht wie gewöhnlich tagen konnte. In allen Tagesordnungspunkten der ausgefallenen Besprechung entschied deshalb im Sinne der für den Corona-Notstand gültigen Rechtsvorschriften – jedoch erst nach Verhandlungen mit der Vollversammlung und des Kabinetts – LdU-Vorsitzende Ibolya Hock-Englender. Die den Haushalt, die Investitionen, das Bildungswesen und die Förderungen betreffenden Entscheidungen wurden mit größter Sorgfalt, mit Einbeziehung und in Absprache mit den zuständigen LdU-Ausschüssen getroffen.

Informationen über die Öffnungszeiten der Kindergärten des Valeria Koch Bildungszentrums im Sommer

10. Juni 2020 - 07:17

Auf diesen Wege möchten wir Sie über die Modifizierung der Öffnungszeiten der beiden Kindergärten des Valeria Koch Bildungszentrums (Szőnyi Kindergarten und Dugonics Kindergarten) im Sommer informieren.

BMI-Ausschreibung zur Unterstützung von Ausstattung von regionalen Begegnungsstätten

12. Mai 2020 - 11:16

Die Bundesrepublik Deutschland unterstützt über das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat im Jahre 2020 die Ausstattung von regionalen Begegnungsstätten.

„Mit meiner Arbeit diente ich stets dem Ungarndeutschtum” - Ildikó Szeltner-Winhardt, ehemalige Leiterin des Regionalbüros Nord der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen ging in Rente

04. Mai 2020 - 10:19

Die langjährige Leiterin des Regionalbüros Nord der LdU, zuständig für die Komitate Pesth, Naurad und Hewesch, tritt seit Anfang dieses Jahres ihre Rentnerzeit an. Ildikó Szeltner-Winhardt war 17 Jahre lang als Leiterin des Regionalbüros Nord tätig und betreute die Arbeit der deutschen Selbstverwaltungen im nördlichen Teil Ungarns. Mit dieser Zeit verbinde sie zahlreiche schöne Erinnerungen - sagte die abdankende Büroleiterin, die mitteilte, dass sie sich nicht völlig aus der Öffentlichkeit zurückziehen werde, jedoch in Zukunft mehr Zeit für ein neues Hobby aufbringen könne.

Informationen über den Modus der Entscheidungen bei den Nationalitätenselbstverwaltungen während des Notstandes

06. April 2020 - 13:25

Die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen erreichten in den letzten Tagen mehrere Anfragen von Nationalitätenselbstverwaltungen über den Modus der Entscheidungen während des Notstandes. Anbei finden Sie dazu Informationen.

Bereitschaftsdienst in der Geschäftsstelle der LdU

16. März 2020 - 11:46

Wegen des neuartigen Coronavirus ausgerufenen Notstandes hält die Geschäftsstelle der LdU nur Bereitschaftsdienst. Wir bitten Sie deshalb, sich mit Ihren Fragen ausschließlich per E-mail (ldu@ldu.hu) oder per Telefon (061/212-9151) an die Geschäftsstelle zu wenden. Wir danken für Ihr Verständnis.

Kampf gegen das Coronavirus - Die ungarische Regierung rief am Mittwoch Notstand aus. Auch die Leitung der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen verfolgt seit den Anfängen die sich sehr rasch ändernde Situation.

16. März 2020 - 10:24

LdU-Vorsitzende Ibolya Hock-Englender wandte sich zunächst mit einem Schreiben an die MitarbeiterInnen der Geschäftsstelle, sowie an die LeiterInnen der Institutionen und der Regionalbüros der Landesselbstverwaltung. In diesem betonte sie vor allem die Wichtigkeit der Prävention. Sie beauftragte die LeiterInnen der Institutionen, im Interesse der Familien, MitarbeiterInnen und Teilnehmenden all die für die nahe Zukunft geplanten größeren Veranstaltungen, Feierstunden und Wettbewerbe abzusagen. Die Vorsitzende bat auf der offiziellen Facebook-Seite der LdU (https://www.facebook.com/Landesselbstverwaltung) sämtliche ungarndeutschen Vereine und Organisationen, ähnlich vorzugehen.

zurück 1 2 339 40 41 weiter
LdU - Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen
H-1026 Budapest Júlia u. 9. - +36 1 212 91 51 - ldu@ldu.hu