Drei neue ungarndeutsche Lehrpfade im Entstehen

15. Mai 2017 - 08:58

Nach zwei gut gelungenen Pilotprojekten in Schomberg und Sanktiwan unterstützt die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen den Ausbau von drei weiteren ungarndeutschen Lehrpfaden, die auch zum landesweiten Netzwerk der ungarndeutschen Lehrpfade der LdU (www.lehrpfad.hu) gehören werden.

Ungarndeutsche wollen Abgeordneten statt Sprecher im Parlament - Vollversammlung der LdU behandelte erstmals die Parlamentswahlen 2018

09. Mai 2017 - 09:56

Die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen begann mit der Vorbereitung auf die Wahlen. Die Vollversammlung der LdU diskutierte an ihrer Sitzung in Budapest am 6. Mai unter anderem auch darüber, wie es zu erreichen sei, dass sich nach den Parlamentswahlen 2018 statt eines Sprechers ein vollberechtigter Abgeordneter im Hohen Haus für die Interessen Ungarndeutschen einsetzt. Über die Bewertung des Wirtschaftsjahres 2016 hinaus thematisierte die Körperschaft auch eine andere wichtige Angelegenheit: nachdem das Mandat der Intendantin der Deutschen Bühne Ungarn im Dezember abläuft, wird das einzige professionelle deutschsprachige Theater Ungarns von einer neuen Direktorin geleitet.

Lessing für Kindergartenkinder? - Mit der Nutzung literarischer Werke bei der Sprachförderung befassten sich Kindergarten- und Grundschulpädagogen in Fünfkirchen und Wesprim

03. Mai 2017 - 08:17

Begeistere mich für das schöne Spiel mit Worten!: die Weiterführung des berühmten Gedankens „Hilf mir es selbst zu tun!“ der einstigen Reformpädagogin Maria Montessori diente neulich als Motto einer Fortbildung für Pädagogen. Dazu lud das Ungarndeutsche Pädagogische Institut eine Expertin als Referentin aus Deutschland ein. Dr. Ilona Bachmann, Dozentin an der Fachakademie für Sozialpädagogik des Landkreises Deggendorf machte Kindergärtnerinnen und Lehrerinnen der Unterstufe der Grundschule mit innovativen und effektiven Methoden vertraut, die mithilfe von literarischen Werken die Sprachkenntnisse der Kinder fördern. Die Fortbildung wurde auf zwei Schauplätzen ausgetragen: im von der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen getragenen Valeria-Koch-Bildungszentrum in Fünfkirchen, sowie im Deutschen Haus in Wesprim.

Abgedreht! war auch diesmal alles außer langweilig

02. Mai 2017 - 09:34

Als Abgedreht! das erste Mal stattfand hätten die Mitarbeiter des Ungarndeutschen Kultur- und Informationszentrums und Bibliothek nicht gedacht, dass das Ungarndeutsche JugendFilmfest auch nach elf Jahren einer so großen Beliebtheit unter den Teilnehmern und dem Publikum erfreuen würde. Über 600 beträgt die Zahl der bisherigen Teilnehmer, und da wurden die Mitwirkenden in den Filmen noch garnicht dazugezählt. Die Gewinner der ersten Jahre werden bald 30 Jahre alt sein. So schnell vergeht die Zeit. Abgedreht! wird aber nicht langweilig. Es melden sich von Jahr zu Jahr immer wieder die Teams der ungarndeutschen und zweisprachigen Gymnasien bzw. Mittelschulen mit deutschem Sprachunterricht an und verpflichten sich einen maximal zehn Minuten langen deutschsprachigen Film über die Ungarndeutschen zu drehen.

Das Wanderbündel der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen kehrte nach Schomberg heim

28. April 2017 - 12:33

1 Jahr, 43 Schulen der Ungarndeutschen, etwa 3.500 km, mehrere Zehntausend angesprochene Schülerinnen und Schüler – so kann der Weg des Wanderbündels, das auf die Initiative der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen (LdU) unser Land bereiste, in Zahlen zusammengefasst werden. An all den Stationen machte es Kinder und Jugendliche auf die Schicksalsschläge der Deutschen in Ungarn im 20. Jahrhundert aufmerksam, und ließ sie sich mit der sich vor gut 7 Jahrzehnten ereigneten Verschleppung und Vertreibung der Ungarndeutschen befassen. Das symbolhafte Bündel erinnert an die berüchtigten Worte von Imre Kovács, dem einstigen Politiker der Nationalen Bauernpartei: „Die Schwaben verdienen keine Gnade! Wenn wir das vernichtete Land betrachten, dürfen wir nicht vergessen, dass dies fast gänzlich ihre Schuld ist! Sie brachten nämlich Hitlers Politik nach Ungarn! Verschwinden sie so, wie sie damals gekommen sind: mit einem Bündel auf ihrem Rücken!“ Das Ziel der Kommunikationskampagne war die Informierung und die Abrechnung mit Zerrbildern, Tabus und falschem Geschichtsbewusstsein. Das Wanderbündel – das im Frühling 2016 von drei bejahrten, von diesen Schicksalsschlägen betroffenen Menschen aus Schomberg zusammengestellt wurde – kehrte am 27. April in das Branauer Dorf heim.

„Johannespassion 2017“: die Leidesgeschichte Jesu auf Deutsch, im Vortrag von Schülerinnen und Schülern aus Fünfkirchen

24. April 2017 - 09:47

Innerhalb von vier Tagen präsentierten Schülerinnen und Schüler des Valeria-Koch-Bildungszentrums in insgesamt sieben Kirchen die Leidensgeschichte von Jesus. Die Schule in Fünfkirchen stellte die Produktion in Kooperation mit der deutschen Selbstverwaltung der Stadt und der Deutschen Bühne Ungarn zusammen. Schülerinnen und Schüler bereisten vor Ostern mit der Vorstellung „Johannespassion 2017” das Komitat Branau.

Ehrentitel „Wein der Ungarndeutschen 2017“ vergeben - 643 Weine wurden am Jubiläums-Weinwettbewerb der Ungarndeutschen in Nadasch bewertet

10. April 2017 - 08:09

Am 8. April kam es zur feierlichen Verkündung der Ergebnisse der Weinqualifikation der Ungarndeutschen in Nadasch. Der in der Branauer Gemeinde auf eine bald drei Jahrzehnte lange Tradition zurückblickende Wettbewerb ist nun zum zehnten Mal ein landesweiter geworden; seitdem wird er vom Nadascher Winzerverein und der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen gemeinsam ausgetragen. Zur Veranstaltung – die von Jahr zu Jahr immer prestigevoller wird – hat man heuer besonders viele Weine nominiert, die in der Hoffnung auf eine gute Qualifizierung und einen Ehrenpreis mit einander wetteiferten. Auch diesmal war die Anerkennung „Wein der Ungarndeutschen“ die begehrteste: „Weißwein der Ungarndeutschen” ist heuer der Sauvignon Blanc 2016 der Nadascher Garai Kellerei geworden; den Ehrentitel „Rotwein der Ungarndeutschen” darf ein 2012-er Willander Cabernet Sauvignon des Weinguts Vin Art tragen, der „Rosé der Ungarndeutschen ist 2107 der Blaufränkisch Rosé 2016 des Weinguts Erdős aus Soltvadkert.

„Ich sah mich in einem Kreuzworträtsel und als potentielle Abiturthese wieder” - Projekttag zur Entwicklung des Unterrichts der zeitgenössischen ungarndeutschen Literatur

06. April 2017 - 13:11

Der Projekttag am 23. März am Valeria-Koch-Schulzentrum in Fünfkirchen schien für Lehrer, Schüler und Autoren aus unterschiedlichen Gründen von Nutzen zu sein. In der Bildungseinrichtung ist die ungarndeutsche Literatur Abiturkanon: Schülerinnen und Schüler befassen sich in Deutschstunden unter anderem auch mit Werken zeitgenössischer Autoren. Eine ganz besondere Gelegenheit bot sich für die Jugendlichen dadurch, dass sie sich im Rahmen des Projekttages mit sieben Dichtern bzw. Schriftstellern persönlich unterhalten durften. Aber auch Lehrer, die die Werke dieser Autoren an der Schule unterrichten, trafen sich mit den Schreibern, um gemeinsam Ideen zur Vermittlung der ungarndeutschen Literatur zu sammeln. Als Ergebnis des Projekttages entstanden neue Unterrichtsmaterialien, aber es wurden auch neue persönliche Kontakte geknüpft, es liefen spannende Diskussionen. Von all dem bekamen nicht nur Schüler und Lehrer neue Anregungen, sondern auch die Autoren selbst.

BMI-Ausschreibung zur Unterstützung der Maßnahme "Beschaffung von Gemeinschaftsfahrzeugen"

24. März 2017 - 10:29

Die Bundesrepublik Deutschland unterstützt über das Bundesministerium des Innern im Jahre 2017 die Anschaffung eines Kleinbusses im Rahmen der Maßnahme "Beschaffung von Gemeinschaftsfahrzeugen".

Schülerinnen und Schüler des Valeria-Koch-Schulzentrums in Fünfkirchen machten sich mit „Mobidik“ vertraut

13. März 2017 - 11:05

Nachhaltigkeit, bewusste Finanzplanung, Informatik und Programmieren – mit diesen Themenbereichen konnten sich Schülerinnen und Schüler in dem mobilen Klassenraum befassen, der fünf Tage lang auf dem Hof des Valeria-Koch-Schulzentrums stand. Der Unterrichtscontainer trägt den Namen „Mobidik“, und genauso heißt auch das Programm, in dessen Rahmen diese Einrichtung neulich in Fünfkirchen stationiert wurde. Das mit vollem Namen „Mobile Digitale Schule“ genannte Programm fügt sich in die digitale Unterrichtsstrategie Ungarns. Seine Mission ist es, die Benutzung moderner digitaler Geräte zu popularisieren.

zurück 1 2 3 428 29 30 weiter
LdU - Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen
H-1026 Budapest Júlia u. 9. - +36 1 212 91 51 - info@ldu.hu