55. Kongress der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen in Ljubljana/Slowenien

20. Mai 2010 - 12:30 - Quelle:
Der 55. FUEV-Kongress fand vom 12. - 15. Mai 2010 in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana / Laibach statt. Der Kongress, an dem rund 130 Vertreter autochthoner Minderheiten aus rund 30 europäischen Ländern teilnahmen, wurde gemeinsam mit den Mitgliedsorganisationen der FUEV - den Gottscheern in Slowenien und den Kärntner Slowenen in Österreich - vorbereitet und durchgeführt. Die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen war durch die Geschäftsführerin der LdU, Olivia Schubert, den Mitglied der Vollversammlung und Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft deutscher Minderheiten in der FUEV, Dr. Koloman Brenner sowie durch den Chefredakteur der Neuen Zeitung, Johann Schuth vertreten.
Teilnehmer (NZ Archiv)

Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat der Parlamentspräsident Sloweniens, Pavel Gantar, übernommen.

Die feierliche Festrede zur Eröffnung der Konferenz wurde vom Staatspräsidenten Sloweniens, Dr. Danilo Türk gehalten, der als ehemaliger Berater des UNO-Generalsekretärs in Minderheitenfragen sehr bewandert ist.

Das Leitthema des Kongresses war die politische Partizipation der Minderheiten in Europa. Bereits während des Jubiläumskongresses 2009 in Brüssel wurde die Frage der Möglichkeiten der politischen Beteiligung der Minderheiten erörtert. Dieses Grundrecht aus der FUEV-Charta wurde in Slowenien zu einer Resolution weiter bearbeitet.

Darüber hinaus wurden auch personelle Fragen behandelt, das neue FUEV-Präsidium für die nächsten zwei Jahre wurde von den Vertretern der Mitgliedsorganisationen gewählt.

LdU - Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen
H-1026 Budapest Júlia u. 9. - +36 1 212 91 51 - ldu@ldu.hu