14. Landesgala am Tag der Ungarndeutschen Selbstverwaltungen

11. Januar 2010 - 13:33 - Quelle:
Am 9. Januar 2010 fand die Landesgala zum 14. Mal am Tag der Ungarndeutschen Selbstverwaltungen, am Jahrestag der Gründung der ungarndeutschen Minderheitenselbstverwaltungen, im Kongresszentrum Budapest statt.

Die zahlreichen Gäste der Landesgala wurden von dem Vorsitzenden der LdU, Otto Heinek begrüßt. Die Festrede hielt Zoltán Balog, Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte, Minderheiten, zivile und religiöse Angelegenheiten des Ungarischen Parlaments.

Im Rahmen der Festgala wurde auch die höchste Auszeichnung der Ungarndeutschen, die „Ehrennadel in Gold für das Ungarndeutschtum“ an drei Persönlichkeiten überreicht. Ausgezeichnet wurden Prof. Dr. Elisabeth Komlósi-Knipf, Theresia Rónai und Dr. Béla Szende.

In diesem Jahr wurde zum siebten Mal der Valeria-Koch-Preis an ungarndeutsche Mittelschüler für ihre hervorragenden schulischen Leistungen und ihre Tätigkeit im Nationalitätenbereich überreicht. Die Auszeichnung erhielten Patricia Müller (Jerking/Györköny), Bianka Kaszás (Budapest), Mariann Molnár (Totwaschon/Tótvázsony) und Mariann Schindler (Banda/Bánd).

Das Galaprogramm gestalteten: der Musikverein Wetschesch, die Haraster Dorfmusik, die Jugendblaskapelle aus Hajosch, das Hexenduo aus Badesek, der Chor des Evangelischen Gymnasiums „Sándor Petőfi“ aus Bonnhard, die Ungarndeutsche Volkstanzgruppe aus Inselneudorf/Ujfluch und die Junior und Nachwuchstanzgruppe des „Kränzlein“ Volkstanzvereins aus Bonnhard, sowie Ildikó Frank von der Deutschen Bühne Ungarn, das Földi-Deutsch Duo aus Sasd, Antal Fenyvesi aus Wetschesch, Gábor Perlaki aus Fünfkirchen und Benjamin Ritzl aus Schomberg. Im Foyer spielte die Platin Kapelle aus Bohl.

LdU - Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen
H-1026 Budapest Júlia u. 9. - +36 1 212 91 51 - ldu@ldu.hu