Landesgala der Ungarndeutschen fand am Samstag zum 13. Mal statt

12. Januar 2009 - 12:22 - Quelle:
Am 10. Januar wurde bereits zum 13. Mal der Tag der Ungarndeutschen Selbstverwaltungen, am Jahrestag der Gründung der ungarndeutschen Minderheitenselbstverwaltungen im Kongresszentrum Budapest veranstaltet.

Die Gäste der Landesgala wurden von dem Vorsitzenden der LdU, Otto Heinek begrüßt. Die Festrede wurde von PSt. Dr. Christoph Bergner, MdB, Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten gehalten.

Im Rahmen der Festgala wurde auch die höchste Auszeichnung der Ungarndeutschen, die „Ehrennadel in Gold für das Ungarndeutschtum“ an drei Persönlichkeiten überreicht. Die Auszeichnungen haben dieses Jahr Georg Krix, Georg Richter und Prof. Dr. Katharina Wild erhalten.

In diesem Jahr wurde zum sechsten Mal der Valeria-Koch-Preis an ungarndeutsche Mittelschüler für ihre hervorragenden schulischen Leistungen und ihre Tätigkeit im Nationalitätenbereich überreicht. Die Auszeichnung erhielt Kinga Gáspár aus Leinwar/Leányvár.

Das Galaprogramm wurde von den folgenden Künstlern gestaltet: die Bawazer Dorfmusikanten, die Leo-Weiner-Jugendblasorchester aus Budapest, der Mondschein Nationalitätenchor aus Seksard, der Kammerchor des Deutschen Nationalitätengymnasiums Budapest, Deutsche Nationalitätentanzgruppe aus Wemend und die Pochspringer Kindertanzgruppe aus Agendorf, sowie das Herzklang Duett aus Marko, das Duo der Leőwey-Tanzgruppe (Eva Horváth und Peter Balla), Richard Biener (Tscholnok), Ingrid Manz (Baje) Szilvia Bede, Vivien Tóth und Peter Tutti (Fünfkirchen) bzw. Ildikó Frank von der Deutschen Bühne Ungarn.

LdU - Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen
H-1026 Budapest Júlia u. 9. - +36 1 212 91 51 - ldu@ldu.hu