Deutsche Minderheiten digital vernetzt - Transnationales Social Media Projekt „Mind_Netz“ geht an den Start

07. November 2016 - 10:16 - Quelle: - 0 kommentier
Ein weltoffener, bunter Online-Marktplatz für Informationen über deutsche Minderheiten – so definiert sich Mind_Netz. Es handelt sich um ein Social Media Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, deutschsprachige, vor allem minderheitenbezogene Inhalte aus Medien der deutschen Minderheiten aus dem östlichen Europa und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten über Facebook, VKontakte, Twitter und YouTube zu verbreiten. Mind_Netz informiert und vernetzt somit deutsche Minderheiten und alle, die sich grenzübergreifend für die Vielseitigkeit deren Lebenswelten interessieren.
Gruppenfoto: internationales Arbeitsgruppentreffen 07-09. 10. 2016 in Stuttgart (Foto: Helge Haas)

Das vom Auswärtigen Amt geförderte Mind_Netz ist ein Gemeinschaftsprojekt des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) und der deutschsprachigen Minderheitenmedien. Auch die Ungarndeutschen sind am Projekt beteiligt: in der internationalen Mind_Netz-Arbeitsgruppe vertreten durch Kristina Szeiberling, PR-Mitarbeiterin der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen und Gabriella Sós, Redakteurin der Neuen Zeitung.

2014 wurde die Idee der Kooperation deutscher Minderheiten in Mittelost-, Südosteuropa und der GUS-Staaten im Bereich der Kommunikation formuliert. Hartmut Koschyk, Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten hat das Projekt mitinitiiert.

Nach einem Soft Launch wird Mind_Netz am 8. November 2016, um 12:15 Uhr im Auswärtigen Amt offiziell gestartet, und zwar begleitet von Staatsministerin Maria Böhmer und dem Bundesbeauftragen Hartmut Koschyk.

Folgen auch Sie den Online-Plattformen von Mind_Netz auf Facebook, Twitter, YouTube und VKontakte!

LdU - Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen
H-1026 Budapest Júlia u. 9. - +36 1 212 91 51 - info@ldu.hu