Jakob Bleyer als Volkstumspolitiker

25. September 2008 - 09:24 - Quelle:
Zum 70. Todestag von Prof. Dr. Jakob Bleyer am 5.Dezember 2003 fand im Haus der ungarndeutschen eine internationale wissenschaftliche Tagung zum Thema ,,Jakob Bleyer als Volkstumspolitiker " statt, deren Akten im vorliegenden Band 3 der JBG-Bücherei erschienen sind. Historiker aus Deutschland, Österreich und Ungarn versuchten ein detailliertes Bild über das Wirken unseres Namensgebers als Ethnopolitiker - wie es in der heutigen Terminologie heißt - zu zeichnen.
Jakob Bleyer als Volkstumspolitiker

Ingomar Senz (D) beleuchtete die minderheitenpolitische Tätigkeit von Bleyer aus donauschwäbischer, ungarndeutscher und heutiger Sicht, während Peter Wassertheurer (A) ihn im Kontext der europäischen Minderheitenpolitik der Zwischenkriegszeit sah. Die beiden jungen Historiker aus Ungarn, Krisztina Kaltenecker und Vince Paál beurteilten seine Politik im Lichte seiner Kontakte zu anderen führenden Persönlichkeiten, wie z.B. Gustav Gratz. und nicht zulezt präsentierte uns Wendelin Hambuch den Jubilar als ungarndeutschen Christen und Wissenschaftler. Alles in allem widergeben die Tagungsbeiträge den neusten Forschungsstand zum komplexen Thema ,,Jakob Bleyer als Volkstumspolitiker".

LdU - Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen
H-1026 Budapest Júlia u. 9. - +36 1 212 91 51 - info@ldu.hu